aktualisiert am: 03.06.2017 Home   Kontakt



 
Richtlinien der Montessori-orientierten Klassen an der Geschwister–Scholl–Grundschule in Falkensee

  • Der Unterricht wird auf der Grundlage der geltenden Rahmenlehrpläne des Landes Brandenburg erteilt.

  • Basis unserer Arbeit ist die Freiarbeit. Täglich steht den Schülern Zeit für selbstbestimmtes Lernen zur Verfügung.
    Hier gelten in allen Klassen feste Regeln bezüglich Verhalten, Material, Partnerwahl und Zeit. Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo sie die Freiheit des Anderen beeinträchtigt.

  • Neben der Freiarbeit finden auch weitere Methoden, z. B. Gesprächskreise, Stationslernen, Werkstattunterricht, Projekt-arbeit, Wochenplanarbeit, Arbeit nach Pensenbuch und Frontal-unterricht ihre Anwendung.

  • Wir Lehrer gestalten die Klassenräume als „Vorbereitete Umgebung“, in denen jedes Kind der Klasse vielfältige Lernanreize vorfindet. Das beinhaltet, dass in frei zugänglichen Regalen eine Fülle von Materialien für die Kinder bereitstehen, die den Prinzipien von Maria Montessori entsprechen.

  • Das Schulgesetz bietet die Möglichkeit, auch nach dem ersten Schuljahr bis einschließlich der vierten Klasse anstelle der Notenbewertung die Zeugnisse in Form von verbalen Beurteilungen zu erstellen. Wir Lehrer der Montessori-Arbeitsgruppe erachten es bei unserer Arbeit als unerlässlich, schriftliche Informationen zur Lernentwicklung der Kinder zu verfassen. Von den Eltern erwarten wir, dass sie uns dahingehend unterstützen, auf eine Benotung zu verzichten.

  • Bei der Umsetzung der neuen Rahmenlehrpläne des Landes Brandenburg sehen wir die Entwicklung aller Kompetenzen (Sach-, Methoden-, Sozial- und Personalkompetenz) gleichermaßen gewichtet. Dabei verstehen wir unter Sachkompetenz die Aneignung und nicht die bloße Anhäufung von Wissen.

  • An unserer Schule findet momentan noch jahrgangs-zentrierter Unterricht statt. Aus pädagogischen Gründen nutzen wir zunehmend aber auch die Möglichkeit klassen- und jahrgangsgemischt zu arbeiten. Damit wollen wir den Kindern die Chance geben, voneinander zu lernen.

  • Altersdifferenziert werden die Schüler an die Vor- oder Nachbereitung des Unterrichts heran geführt. Art und Umfang legt der Lehrer individuell fest.


erarbeitet von der Arbeitsgruppe Montessori
(Lehrer der Montessori-orientierten Klassen der Geschwister-Scholl-Grundschule)